EHC-Rennen in Fossano vom 20.-21.07.2013

2013-08-07 Das EHC-Rennen sorgte in Fossano für Spannung

Der European Handbike Circuit (EHC) sorgte in Fossano für Spannung
Vor allem die italienischen Athleten zeigten bei Ihrem Heimspiel hervorragende Leistungen


Von Samstag,20. Juli bis Sonntag, 21. Juli 2013 wurde das italienische Örtchen Fossano zum Schauplatz für die European Handbike Circuit Wettkampfserie. Nach spannenden Rennen in Rosenau (Frankreich) und Louny (Tschechien) war dieses dritte Rennen an Geschwindigkeit und Emotion kaum mehr zu überbieten.


Fossano 2013: Die Wettkämpfe am Samstag
Links: Die Athleten an der Startlinie
Rechts: Die Italienerin Roberta Amadeo gewann die WH1 Gruppe in Ihrem Invacare® Top End® Force R Handbike



Straßenrennen: Vom italienischen Team dominiert, aber auch Frankreich war stark

Das Straßenrennen wurde am Samstag auf einer 4,4 Kilometer langen Strecke ausgetragen. Sieger in den Kategorien MH4 und Mh1.1 wurden die Italiener Davide Giozet (V.C. Sommese) und Diego Colombari (Polisportiva Passo Asd). Mauro Cratassa (Circolo Canottieri Aniene), der bei den Paralympics 2012 in London für Italien an den Start ging, erreichte in Fossano als dritter in der MH3 Kategorie der Herren das Ziel, ebenfalls ein tolles Ergebnis.
Die Wettbewerbs-Vorherrschaft des italienischen Teams riss auch bei den Damen in den Kategorien WH1 und WH2 nicht ab. Hier triumphierten Roberta Amedeo (Team MTB Bee/Bike of Bregnano) und die Südtirolerin Claudia Schuler (G.S. Disabili Alto Adige).

Die unbestrittenen Stars dieser dritten Etappe des EHC kamen allerdings aus Frankreich: David Franek und David Ernould errangen jeweils den 1. Platz in den Straßenrennen der Kategorien MH2 und MH3.


Fossano-Rennen 2013: Samstags-Rennen
Links: Handbiker im Invacare® Top End® Force RX
Rechts: Die französischen Gewinner der MH2 und MH3-Kategorie: David Franek und David Ernould



Zeitrennen: Auch hier sind die Italiener ganz vorne
Am Sonntag wurde die Veranstaltung weiter hinaus aufs Land verlagert, wo die Zeitrennen über eine Strecke von 6,7 Kilometern stattfanden. Wieder bewiesen die italienischen Athleten, dass sie sich durchaus mit den Weltranglistenbesten messen können. Vittorio Podestà (Barilla Blue Team) und Mauro Cratassa gewannen in den Kategorien MH2 und MH3. Ebenfalls aufs Podium fuhren die Italienerinnen Roberta Amedeo (WH1) und Francesca Fenocchio (Sportabili Alba Onlus Asd) aus der Kategorie WH2.


Fossano 2013 - Zeitrennen am Sonntag



Das Team von Invacare Italien: "Das war eine fantastische Zeit in Fossano, wir waren vor Ort um all die Athleten zu betreuen."
Das Team von Invacare Italien hat sich sehr gefreut, Athleten sowie Veranstaltung unterstützen zu dürfen. Bei der Registrierung für das Rennen teilten sie Taschen mit Werbegeschenken und Informationen zum Rennen an die Athleten aus. Für Reparaturen an den Handbikes während des Rennens standen zwei Invacare® Top End® Techniker zur Verfügung und am Invacare Stand gab es eine Ausstellungsfläche, auf der  Invacare Spezialisten die neuesten Rollstühle von küschall® und Handbikes von Invacare® Top End® vorstellten.


Links: Jeder Athlet erhielt eine Invacare-Tasche mit Infos zum Rennen
Mitte: Invacare® Top End® Techniker bei der Arbeit
Rechts: Die Invacare® Top End® Techniker am Invacare Stand

Am Stand von Invacare war zudem ein moderner Hometrainer mit TV-Bildschirm ausgestellt, auf dem das Handbiken nach Lust und Laune ausprobiert werden konnte. Zuschauer konnten sich am Stand auch mit kostenlosen thunder sticks zum Anfeuern der Athleten für das Rennen ausrüsten.

Invacare Stand mit Ausstellungsfläche für Produkte
Invacare Stand mit Ausstellungsfläche für Produkte von Invacare® Top End® und küschall® mit Hometrainer

Fossano ist nun vorüber, aber das Abenteuer EHC ist für die Athleten noch nicht zu Ende. Die finale Etappe findet am ersten Oktober-Wochenende in Spanien statt:

Vom 5. bis zum 6. Oktober 2013 geht der Wettkampf um das begehrte Edelmetall in Barcelona in die letzte Runde!

Die Ergebnisse aller EHC-Rennen sind hier einsehbar.

Aktuelles